Ein besonderer Tag für die PEN-Familie

Wenn PEN-Mitglieder gemeinsam unterwegs sind – zum Beispiel auf dem Weg zu einem Seminar – wird immer kräftig „genetzwerkt“. Im Auto entwickeln sich oft die besten Gespräche, was nicht nur zu guten Beziehungen sondern auch zu guten Geschäften führt. Deshalb lag der Gedanke nahe, auch “einfach mal so” zusammen unterwegs zu sein – in wunderschönen Autos und in wechselnden Besetzungen. Die Idee von PEN Classics war geboren!

Am 15. September fuhren erstmals ca. 50 PEN-Mitglieder in 20 Old- und Youngtimern gemeinsam durch Odenwald und Spessart, genossen die Gegend, den Flair klassischer Automobile und lernten einander dabei besser kennen. Bei jedem Zwischenhalt stiegen die Beifahrer in andere Fahrzeuge um und so ergaben sich ständig neue interessante Konstellationen und Gespräche. 

Los ging es in Mühltal bei Darmstadt und die erste Etappe führte die Reisegesellschaft über malerische Landstraßen nach Bad König in die Oldtimerwerkstatt der Familie Vögler, die sogar ein Servicefahrzeug für den Notfall zur Verfügung gestellt hatten. Davon musste glücklicherweise kaum jemand Gebrauch machen. So kam man bei strahlendem Sonnenschein ins Plaudern und gewiss wurde auch das ein oder andere Benzingespräch geführt. Im Zentrum jedoch stand der Austausch und die Pflege vertrauensvoller Beziehungen auf einem gemeinsamen Wertefundament.

In neuer Besetzung zog der Tross am Mittag weiter Richtung Main. Auf der malerischen Clingenburg hoch oben über dem Maintal war der nächste Halt und ein Kaffeetrinken angesagt. Und wieder wurden Fahrer und Beifahrer kräftig durchgemischt. Die letzte Etappe der 140 Kilometer langen Strecke führte die Netzwerker schließlich durch den Spessart zum großen Finale nach Hösbach, wo vor der Eventküche der Familie Völker bereits Rainer Ohly und sein Team der Quo Vadis Eventagentur mit einem beeindruckenden kulinarischen Feuerwerk aufwarteten. Nach vielfältigem Fingerfood lief vor allem den Herren der Schöpfung beim Anblick gewaltiger Tomahawk-Steaks das Wasser im Munde zusammen. Kaum jemand lies es sich nehmen, ein zweites oder drittes Mal den Teller zu füllen, so begeisternd waren Speis und Trank. Bei solch kulinarischen Hochgenüssen, entspannter Musik und vielen guten Gesprächen klang dieser besondere Tag bei Sonnenuntergang langsam aus und ließ glückliche Menschen mit zufriedenen Gesichtern zurück. Nur eine Frage blieb zum Schluss noch offen: wann wohl die nächste Netzwerkfahrt stattfinden würde. Lassen wir uns überraschen….

Fotos: Monika Walther・Bilderwerk